DIE KUNST DES RÄUCHERNS

DIE KUNST DES RÄUCHERNS

Weihnachten und die Raunächte/Wintersonnenwende

Sa, 25. November 2017, 10-16h

Der Weihrauch in den katholischen Kirchen erinnert daran, dass Menschen immer schon geräuchert haben: Mit Harzen, Kräutern und Wurzeln. Die Räucherkunst ist verbunden mit Reinigung, Heilung, Neubeginn und Gemeinschaft. Geräuchert wurde früher in den Raunächten, auf die wir jetzt zugehen, jene Zeit, in der aus der Finsternis das Licht geboren wird.

Der Workshop ist Teil des Kräuterprojekts, das den Festen im Jahreskreis und ihren Hintergründen nachgeht. Wir folgen dabei dem Lauf der Sonne und des Mondes. Schon immer haben die Menschen den Übergangszeiten wie Tagundnachtgleichen, Sommer- bzw. Wintersonnenwenden oder den Mondphasen besondere Beachtung geschenkt. Unser Kirchenjahr mit seinen Festen und geprägten Zeiten ist ein Zeugnis dafür. Der Jahreskreis ist zugleich ein Lebenskreis, ein christliches „Medizinrad“, in dem jede Zeit ihre Qualität hat.

GASTGEBER
Jan Frerichs ofs

ORT
Kräuterkirche, Bingen-Gaulsheim

KOSTEN
inkl. Speisen und Getränke
20-35€ nach Selbsteinschätzung (kosten.barfuss-und-wild.de)

ANMELDUNG

Anrede

Ich melde mich an für

6 + 2 =

Pin It on Pinterest