Glaube ohne Zweifel

„Der Teufel ist die Anmaßung des Geistes, der Glaube ohne ein Lächeln, die Wahrheit, die niemals vom Zweifel erfasst wird. Der Teufel ist schwarz und finster, denn er weiß, wohin er geht, und er geht immer dahin zurück, woher er gekommen ist“, sagt der Franziskaner William von Baskerville in Umberto Ecos Roman „Der Name der Rose“. Ein treffender (franziskanischer) Kommentar zu den Ereignissen der vergangenen Woche …

Pin It on Pinterest