Auf der Suche nach einfachen, essentiellen Gerichten und Rezepten bin ich auf Linsen gestoßen. In meinem kulinarischen Kosmos haben sie (leider) nie eine große Rolle gespielt, außer als Linsensuppe. Und auch noch aus der Dose. Das war so „geht so“.

Dabei ist die Linse ein echtes Urgewächs: Sie gehört zu den ältesten Kulturpflanzen in der Geschichte des Ackerbaus und war ein Grundnahrungsmittel unserer Vorfahren in der Steinzeit. Und die Linse ist auch biblisch bezeugt:

Einst hatte Jakob ein Gericht zubereitet, als Esau erschöpft vom Feld kam.
Da sagte Esau zu Jakob: Gib mir doch etwas zu essen von dem Roten, von dem Roten da, ich bin ganz erschöpft. Deshalb heißt er Edom (Roter).
Jakob gab zur Antwort: Dann verkauf mir jetzt sofort dein Erstgeburtsrecht!
Schau, ich sterbe vor Hunger, sagte Esau, was soll mir da das Erstgeburtsrecht?
Jakob erwiderte: Schwör mir jetzt sofort! Da schwor er ihm und verkaufte sein Erstgeburtsrecht an Jakob.
Darauf gab Jakob dem Esau Brot und Linsengemüse; er aß und trank, stand auf und ging seines Weges. Vom Erstgeburtsrecht aber hielt Esau nichts.
(Genesis 25,29-34)

Vielleicht ist das, was Esau da so das Wasser im Mund hat zusammenlaufen lassen, gar nicht so weit weg von dem, was heute Hunderte von Millionen Menschen in Indien essen. Sie nennen es Dal, was nichts anderes ist, als eine einfache Linsensuppe. Aber so köstlich!!!

Welche Rolle haben Linsen in Deinem kulinarischen Kosmos gespielt?
Welche Linsengerichte kennst Du?

Dal - indische Linsensuppe

2 TL Öl
1 Zwiebel, gehackt
2 Zehen Knoblauch, gehackt
1 Tasse rote Linsen
3 Tassen Wasser
1 Lorbeerblatt
1 Zimtstange (oder 1 gestr. TL Zimt)
1 TL Currypulver
1 Dose Tomaten, gehackt
ein Schuss Kokossahne oder alternativ Crème frêche (muss aber nicht sein)
Zitronensaft (muss auch nicht sein)
Salz

Das Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten.
Die Linsen hinzufügen und kurz anrösten.
Den Knoblauch hinzufügen und mit dem Wasser ablöschen.
Das Lorbeerblatt, Zimt und Currypulver zugeben.
20 Minuten köcheln lassen und ggf. immer wieder ein wenig Wasser nachgießen.
Die Tomaten zugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Ggf. Wasser nachgießen, so dass das Dal nicht dickflüssig, aber auch nicht zu dünnflüssig wird.
Am Ende Kokosmilch/sahne, Crème frêche und/oder Zitronensaft zugeben und mit Salz abschmecken.
Dazu passt Reis.

TIPPS

1. Rote Linsen sind geschält und garen sehr schnell.
2. Andere Linsensorten müssen ggf. über Nacht einweichen in der dreifachen Menge Wasser.
3. Linsen vor dem Kochen einmal unter fließendem Wasser waschen.
4. Linsen sind Hülsenfrüchte. Daher gilt: Erst nach dem Garen salzen, sonst werden sie hart/zäh.

Pin It on Pinterest

Share This