DIE LEBENSSCHULE
Tief verwurzelt. Weit geöffnet.

»Die Leute sagen, dass wir alle nach einem Sinn des Lebens suchen.
Ich glaube nicht, dass es das ist, was wir wirklich suchen.
Ich glaube, was wir suchen, ist eine Erfahrung des Lebendigseins …«

JOSEPH CAMPBELL

JAN FRERICHS ofs

Theologe, Autor, Visionssucheleiter. Initiator der Franziskanischen Lebensschule. Ausgebildet in der Tradition der School of Lost Borders, Mitglied im Netzwerk www.visionssuche.net, Absolvent der M.R.O.P. von Richard Rohr. Nach fünf Jahren als Franziskanerbruder gehört er heute dem Orden der franziskanischen Weltleute (OFS) an und lebt als Stadteremit mit seiner Frau und zwei Söhnen in Bingen am Rhein.

MENSCHWERDUNG
Der franziskanische Weg.

NACKTE SOHLEN
Du bist die Erde unter deinen Füßen.

»Es ist eine Herausforderung für Christen, eine ökologische Spiritualität zu entwickeln und die Natur als einen spirituellen Ort zu entdecken. ›Wieder‹ zu entdecken, müsste es genau heißen, denn eine christliche Schöpfungsspiritualität hat es immer schon gegeben. Die Natur ist als Ort der Gottesoffenbarung die erste Bibel.«

JAN FRERICHS ofs


… für Menschen, die sich nicht mehr von eigenen oder fremden Bewertungen und Erwartungen bestimmen lassen wollen.

… ist verwurzelt in der jüdisch-christlichen Tradition.

… will eine befreiende Spiritualität und Theologie
erfahrbar machen.

… für Menschen, die sich selbstbewusst weiterentwickeln wollen.

… für Menschen, die Gott und das Göttliche suchen,
und es auch wagen, sich finden zu lassen.

… arbeitet mit Methoden der Prozessbegleitung in der Natur (Vision Quest) und der herrschaftsfreien Kommunikation (Kreis).

… fördert das Engagement für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung.

… für Menschen, die Frieden schließen wollen: mit der Vergangenheit, mit sich oder anderen, um sich der Gegenwart zuwenden zu können.

… ist verbunden mit der franziskanischen Bewegung.

… offen für alle Menschen guten Willens,
unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Konfession und Status.

… für Menschen, die sich fragen: Wer bin ich jetzt? Was will ich jetzt? Wohin kann ich jetzt?

… für Menschen, die von einer solidarischen Welt
nicht nur träumen wollen.

… schöpft aus den Quellen der abendländischen Mystik (Hildegard, Meister Eckhart u.a.m.).

24h-DRAUSSEN

18. – 23. Juni 2019 +++ Marienthal, Rheingau
Die Schöpfung ist immer im Übergang.
Wachsen heißt Veränderung.
Die Natur ist deine Lehrerin.
Wohin willst du aufbrechen?

barfuß im Herzen

AUSZEIT FÜR STADTEREMITEN
19. – 22. September 2019 +++ Hofheim, Taunus
Natur und Straße sind das Basislager.
Wir folgen Franz von Assisi in die Wildnis.
Zwischen Wald und Großstadt.
Wer bist du, wenn du niemand sein musst?

DURCH DIE FASTENZEIT

8. März – 12. April 2019 +++ Bingen am Rhein
Es gibt einen Ort »in uns«, dort ist Frieden.
Dort können wir heimisch werden.
Wo bist du »zu Hause«?

FREUNDESKREIS

2. Sonntag im Monat +++ Bingen am Rhein
Gemeinsam statt einsam. Kein spiritueller Weg geht ohne Gemeinschaft.
Die Übung: Von Herzen sprechen, von Herzen hören.

SING ALONG

Dienstags 19.30h +++ Kräuterkirche Bingen
Musik ist die Sprache der Seele. Der Sing Along der “Sprachkurs” dazu.
Für Anfänger und Fortgeschrittene. Einfach mitmachen.

WALK ALONG

Samstag, 23. März 2019 +++ Morgenbachtal, Trechtingshausen
Immer schon sind Menschen mit wesentlichen Fragen in die Natur gegangen.
Die Schöpfung hilft, den eigenen Standpunkt zu klären. Sie schafft Zugang zu innerem Wissen.

WALK ALONG für Männer

Samstag, 24. August 2019 +++ Morgenbachtal, Trechtingshausen
Ein Wüstentag für Männer. Wir wandern zur alten Keltensiedlung im Morgenbachtal.
Von dort gehen alle in ihre persönliche Auszeit.

»Jeder krankt in letzter Linie daran, dass er das verloren hat,
was lebendige Religionen ihren Gläubigen zu allen Zeiten gegeben haben,
und keiner ist wirklich geheilt, der seine religiöse Einstellung nicht wieder erreicht.«

CARL GUSTAV JUNG