Nackt dem nackten Christus folgen

Nacktheit steht in der christlichen Tradition meist in Verbindung mit Schweiß, Blut und Tränen. Wenn schon körperlich, dann muss es wehtun? Aber Jesus war kein asketischer Miesepeter. Er feierte gern und ließ sich von Frauen zärtlich berühren. Was heißt das für die, die ihm wirklich folgen wollen?

Feiern und genießen

Seltsames Gleichnis: Ein von den geladenen Gästen enttäuschter und zorniger Gastgeber holt sich spontan Gäste von der Straße. Als er unter diesen Gästen einen ohne Hochzeitsgewand erblickt, lässt er ihn festnehmen und einkerkern. Wenn dieser Gastgeber, ein König, gleichnishaft für Gott steht: Ist Gott demnach ein zorniger alter Griesgram …

Pin It on Pinterest