Berufung erkennen

»Berufung« gehört zu den am meisten aufgeladenen Worten zur Zeit, scheint mir. Ratgeber und Coaches überschlagen sich mit Hinweisen, was Du tun kannst, um Deinen wahre Berufung zu finden und zu leben. Und auch traditionell religiös ist Berufung ein mega-aufgeladenes Wort, die geheimnisvolle göttliche Wahrheit über uns. Nur: Wie find ich es raus? Woher weiß ich denn nun definitiv: Das ist sie, meine Berufung?!

In den Kokon gehen

Das Leben ist kein zu lösendes Problem. Es ist ein Mysterium, das gelebt werden will. Die Erfahrung des Kokons gehört dazu, weil wir sonst nicht wachsen können. Im Kokon begegnen wir Christus, der uns durch alle Wandlungsprozesse des Lebens begleitet. In der westlichen Kultur ist diese Weisheit des »Kokons« allerdings verlorengegangen.

Jedes Ende ist ein Anfang

Der Prozess der Geburt prägt alles Lebendige. Wir bewegen uns von einem Übergang zum nächsten. Das ist keine Krankheit, das ist normal. So ist die Natur und so bekommt es eine ganz praktische Bedeutung, wenn es heißt, Christus sei der »Erstgeborene der ganzen Schöpfung«.

Pin It on Pinterest

Share This