Die Kunst des Urteilens

Jesus bewahrt eine verurteilte Sünderin vor der Strafe. Er stellt mit seinem Verhalten das Gesetz in Frage. Er gefährdet die sichere Unterscheidung zwischen gut und böse, heilig und profan, richtig und falsch. Er sprengt alle Grenzen der Autorität und der Hierarchie und des Patriarchalen. Eine Radikalität, die bis heute provoziert …

Gerechtigkeit wachsen lassen

Wir können Menschen auf den Mond bringen, aber wir schaffen es nicht, dass für alle genug zu essen da ist. Einer von neun Menschen auf der Welt leidet Hunger. Was ist denn nun mit der „Heilsbotschaft“ für die Armen und mit der Gerechtigkeit, die die Bibel verkündet? Alles nur fromme Wünsche und Utopie?

Pin It on Pinterest