barfuss.academy

Aus- und Fortbildung zur|m
Prozessbegleiter|in in der Natur
+ Visionssucheleiter|in

Wir informieren Dich über alle Angebote und Ereignisse rund um die Ausbildung bei barfuß+wild. Falls Deine Email-Adresse noch nicht in unserem Verteiler ist, wird sie eingetragen und es bedarf einer Bestätigung von Deiner Seite. Wir senden Dir eine Email zur Bestätigung. Bitte schau in Dein Email-Postfach und ggf. auch in Deinen Spam-Ordner.

Die barfuss.academy bietet Dir die Möglichkeit, wesentliche Elemente unserer Arbeit tiefer kennen zu lernen und anzuwenden

als Prozessbegleiter*in in der Natur
(Stufe I)

als Visionssucheleiter*in
(Stufe II).

WAS?

Im Mittelpunkt stehen …

  • der persönliche und spirituelle Entwicklungs- und Wachstumsprozess
  • Grundlagen, Hintergründe und Methoden initiatorischer Spiritualität (Schöpfungsspiritualität) und Prozessbegleitung
  • das Lebensrad als ökopsychologisches Modell
  • die Kenntnis über und Gestaltung von schöpfungsorientierten Ritualen und Zeremonien
  • die Begleitung von Schwellengängen in der Natur
WIE?

Die Module der barfuss.academy bestehen aus

  • Seminaren (in erster Linie analog vor Ort)
  • dem Austausch in der Kleingruppe (analog vor Ort und digital)
  • Supervision
  • und persönlicher Selbsterfahrung in der Natur.
WER?

Voraussetzung für die Teilnahme sind

  • eine absolvierte Visionssuche bei barfuß+wild oder einem anderen Anbieter des Netzwerks der deutschsprachigen Visionssucheleiter*innen oder der School of Lost Borders
  • ein Vorgespräch und die schriftliche Absichtserklärung
  • die Bereitschaft zu einem intensiven Weg der Selbsterfahrung

INHALTE FÜR ALLE TRAINEES

Stufe I + II

ca. 4 Seminartage insgesamt

BEGLEITUNG IN DER GRUPPE
  • Praxis (gegenseitiges Spiegeln, Council, kollegiales Zusammenarbeiten etc.)
  • Austausch über eigene Formate und Erfahrungen
Einzel-Supervision

1-2 Sitzungen pro Jahr

Waldzeit

Selbsterfahrung in der Natur im Kreislauf des Jahres (2-4 x jährlich)

THEORIE
  • anthropologische und historische Grundlagen und Hintergründe
  • psychologisches  Grundlagenwissen
  • Ethik
  • Spiritualität

TEILNAHME AN UNSEREN ONLINE-SEMINAREN
  • Zugang zu allen Online-Seminaren von barfuß+wild
  • eigene Plattform mit Academy-Inhalten
  • interner Austausch über Slack

STUFE I

Prozessbegleitung in der Natur

ca. 22 Seminartage

SEMINARE STUFE I

Stufe I umfasst die folgenden 4 Seminare.

Die Seminare sind auch offen für Teilnehmer*innen, die nicht bei uns in Ausbildung sind.

Lebenskompass Lebensrad

Vertiefende Kenntnis des Lebensrades + praktische Arbeit mit dem Lebensrad

Krisen bergen die Chance zu Wachstum, spiritueller Vertiefung und Wandel. Das Lebensrad bietet als öko-psychologisches Modell Orientierung in Zeiten der Krise und des Übergangs.

An welcher Schwelle stehe ich gerade im Leben? Wo komme ich her, was ist der nächste Schritt?

Wir arbeiten praktisch mit dem Lebensrad: Auszeiten in der Natur und die Reflexion in der Gruppe helfen dabei, den eigenen Weg klarer zu sehen, Verantwortung zu übernehmen und das eigene Potenzial zu entfalten.

___________________________

Seminarleiter/innen:
  • Jan Frerichs ofs
  • Dorothe Bergler
Leistungen
  • Intensive Selbsterfahrung für alle, die das Lebensrad kennenlernen oder ihre Erfahrungen vertiefen wollen.
  • Zugang zum digitalen Mitgliederbereich von barfuß+wild ab der Anmeldung und dann bis Ende des Jahres.
  • Das Seminar ist Teil unserer Ausbildung zur Prozessbegleitung in der Natur.

___________________________

Termin: Do, 26.5. – So, 29.5.2022
Ort: Haus St. Michael, Pfons, Österreich
    Kosten
    • Das Seminar wird veranstaltet von der Diözese Innsbruck.
    • 270€ – Solidaritätsbeitrag: 370€ – Ermäßigt: 170€
    • Beitrag inkl. Unterkunft/Verpflegung

    Bei Interesse bitte eine Email senden an team@barfuss-und-wild.de

    Spiegeln - das Wesentliche berühren

    Grundlagen des Spiegelns + Natur als Spiegel der Seele

    Jede Geschichte ist perfekt – das ist die Grundlage des Spiegelns, das wir in unseren Questen und Auszeiten praktizieren.

    Jede Geschichte ist perfekt, das bedeutet für die Spiegelnden, dass sie das bezeugen und würdigen, was Menschen während einer Visionssuche bzw. Quest oder bei einem Schwellengang in der Natur erlebt haben. Ein Spiegel holt eine Geschichte auf bestimmte Weise in den Kreis und lässt den Inhalt sichtbar werden auf einer kollektiven Ebene.

    Jeder Spiegel ist perfekt? Das gilt leider nicht. Denn Spiegeln ist eine Kunst und um die geht es in diesem intensiven Übungs-Seminar.

    ___________________________

    Inhalte:

    Wo und wie kann der Spiegel ansetzen? Gibt es rote Fäden?
    Was gibt es zu bestätigen und zu würdigen?
    Wie kann ich als Spiegelnde*r umgehen mit dem Schatten? Mit Schmerz oder Trauer? Mit dem, was nicht gesagt, sondern ausgelassen wurde?
    Wie gehe ich um mit den Bildern einer Geschichte?

    Wie gehe ich um mit den eigenen Gefühlen beim Hören einer Geschichte (Trigger)?
    Wie gehe ich um mit Irritationen?
    Inwiefern ist es möglich oder erlaubt, in Widerspruch und/oder Konfrontation zu gehen?

    Was bedeutet es grundsätzlich, die Natur als Spiegel wahrzunehmen und zu betrachten?
    Welches Wissen über Pflanzen und Tier braucht es dafür?
    Welchen Platz hat Mythologie beim Spiegeln?
    Welche Rolle spielen die neurologischen Grundlagen (Spiegelneuronen)?
    Was bedeutet es, beim Spiegeln dem »Feld« zu vertrauen und das Feld zu »lesen«?

    Welche Ansätze für Spiegel gibt es?
    Wie kann ich das Lebensrad für das Spiegeln verwenden?
    Wie kann ich ohne Worte spiegeln?

    ___________________________

    Ziel des Seminars:

    Ziel des Seminars ist es, das Spiegeln gemeinsam zu üben und zu reflektieren und so den ganz persönlichen Zugang zum Spiegeln zu erkennen.

    ___________________________

    Termin: Do, 1.9. – So, 4.9.2022
    Ort: Exerzitienhaus der Franziskaner in Hofheim, Taunus
    Seminarleiter/innen
    • Jan Frerichs ofs
    • Dorothe Bergler
    Kosten
    • 350-490€ Seminarbeitrag
    • Zzgl. Unterkunft und Verpflegung im Exerzitienhaus der Franziskaner in Hofheim: 180-280€ im Einzelzimmer, 150-250€ im Doppelzimmer.
    • Die angegebenen Beträge sind Orientierungswerte. Für die Quest gilt Selbsteinschätzung PayWhatYouCan – Mehr Infos dazu unter kosten.barfuss-und-wild.de

    Bei Interesse bitte eine Email senden an team@barfuss-und-wild.de

    Der Weg des Kreises

    Praxis des Councils + Formen und Methoden gewalt- und herrschaftsfreier Kommunikation

    Mai 2023

    Der Weg der Quest

    Quest als Lebensweg + »Confirmation«- und Schattenarbeit in der Quest

    September 2023

    STUFE II

    Visionssucheleitung

    ca. 20 Seminartage

    Seminare Stufe II

    Die folgenden Seminare und Inhalte sind erforderlich für Stufe II, die Ausbildung zur Visionssucheleitung.

    Assistenz

    2 Assistenzen bei einer Quest (eine Assistenz bei barfuß+wild, eine bei einer/m anderen Anbieter/in)

    Wahlfächer

    4-5 Seminare und/oder Seminar-Assistenzen:

    Themen können sein:
    Initiation (Mannsein/Frausein)
    Rituale
    Wildniswissen
    Naturcoaching 1:1
    usw.

    Erste Hilfe

    Outdoor-Erste Hilfe bei einem/r anerkannten Anbieter/in (Voraussetzung zur Begleitung von Visionssuchen)

     Fragen & Antworten

     

    Wann beginnt die Ausbildung?

    Ein Einstieg in die Ausbildung ist jederzeit möglich. Es wird möglich sein, die Ausbildung (Stufe I+II) innerhalb von 3-5 Jahren zu absolvieren.

    +++

    Wie lange dauert die Ausbildung?

    Die Dauer der Ausbildung ist nicht festgelegt. Die Seminare der Stufe I verteilen sich auf einen Zeitraum von 2 Jahren. Je nach Aufteilung dauert die Ausbildung (Stufe I+II) also etwa 3-5 Jahre.

    +++

    Muss ich mit einem bestimmten Seminar beginnen?

    Nein, Du kannst mit jedem Seminar einsteigen und mit dem Thema beginnen, das Dich gerade interessiert oder das gerade angeboten wird.

    +++

    Ist es auch möglich, nur einzelne Seminare zu besuchen?

    Ja, es handelt sich nicht um ein Paket, sondern um einen Baukasten. Jedes Seminar ist offen für Teilnehmer*innen, die nur dieses Seminar absolvieren. Die Teilnahme kann nachträglich als Teil der Ausbildung angerechnet werden. Die Aufnahme als Trainee und die Teilnahme an Kleingruppen erfordert allerdings die offizielle Anmeldung zur Ausbildung.

    +++

    Was kostet die Ausbildung?

    Die Ausbildung hat keinen fest definierten Preis, sondern setzt sich aus der Summe der Beiträge für die einzelnen Seminare der jeweiligen Stufe zusammen. Für die Seminare, die von barfuß+wild veranstaltet werden, gilt unser solidarisches und partizipatives Beitragsmodell (PayWhatYouCan). Dazu kommt ein Jahresbeitrag für Trainees, der die Einzel- und Gruppenbegleitung und den Zugang zu Academy-Inhalten und -Events im Mitgliederbereich umfasst (z.B. Videos, Webinare oder Live-Vorträge). Auch hier gilt PWYC. Der Orientierungswert für die Jahresmitgliedschaft liegt bei 350-490€.

    +++

    Kann ich teilnehmen, wenn ich noch keine Quest gemacht habe?

    Die Teilnahme an einzelnen Seminaren setzt keine Quest voraus. Die Anmeldung als Trainee zur Ausbildung (Stufe I) setzt die Teilnahme an einer Quest – 24h oder 96h – voraus bzw. die Anmeldung dafür. Die Ausbildung zur Visionssucheleitung (Stufe II) setzt die Teilnahme an einer Quest – 96h – voraus.

    +++

    Ist die Ausbildung zur »Visionssucheleiter*in« anerkannt?

    Wir orientieren uns an den ethischen und fachlichen Kriterien und Vereinbarungen des deutschsprachigen Netzwerks der Visionssucheleiter*innen (www.visionssuche.net) und erfüllen die Leitlinien für die Ausbildung im Netzwerk.

    +++

    Wo und wie kann ich mich anmelden?

    Wenn Du Interesse hast an einer Ausbildung, dann schreib uns (team@barfuss-und-wild.de). Wir nehmen mit Dir Kontakt auf.

    Pin It on Pinterest

    Share This